Konventionelle Zerspanung Fräsen

an Universalfräsmaschinen

Die Auszubildenden üben an Universalfräsmaschinen das waagerechte und senkrechte Fräsen. Sie erhalten eine umfassende Einführung in das Fräsen an konventionellen Fräsmaschinen. Dabei werden verschiedene Werkzeuge wie Schaftfräser (HSS und HM), Walzenstirnfräser und Fräser mit HM-Wendeplatten verwendet und deren Vor-/Nachteile theoretisch erläutert.

Auf dem Programm stehen auch Frässtrategien und das Erstellen von Arbeitsplänen. Gleich- und Gegenlauffräsen werden genauso thematisiert wie die Schmierung der Maschine. Auf Arbeitssicherheit und ein durchdachtes Vorgehen wird besonders geachtet.

Inhalte

  • UVV; Maschinenbedienung; Theoriegrundlagen WZ, Maschine und Spannen
  • (Nach Zeichnung) plan und winklig fräsen; Nuten und Absätze fräsen und prüfen
  • Arbeiten mit dem Kantentaster
  • Bohren auf der Fräsmaschine
  • Waagerecht und senkrecht fräsen
  • Frässtrategien entwickeln
  • Gleich-/Gegenlauffräsen; Zerspanen in Theorie und Praxis
  • HSS- und HM-Werkzeuge im Praxiseinsatz (Auswahlkriterien)
  • Spannen im hydraulischen Schraubstock, mit Spannpratzen und Teilapparat
  • Auch individuelle Inhalte möglich

Dauer

Ca. 4 Wochen in Abhängigkeit von Vorkenntnissen und abgesprochener Vermittlungstiefe

Kosten

925 € pro Teilnehmer und Modul

Interessiert? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Ihr Kontakt zum Thema Ausbildung

Carmen Horn


Nutzen Sie das Kontaktformular, um mit uns direkt Kontakt aufzunehmen.

Zum Online-Kontaktformular

Zentrale


Nutzen Sie das Kontaktformular, um mit uns direkt Kontakt aufzunehmen.

Zum Online-Kontaktformular

Aktuelles

Messen & Events