02.05.2022

Schonend, prozesssicher, megaschnell:

Verbindungstechnologie für kristalline Hochleistungssolarzellen

Mit dem STRINGER TT4000 i8 ECA stellt teamtechnik auf der Intersolar in München eine neue Hochleistungsanlage für das präzise Verbinden von HJT- und busbarlosen Solarzellen vor: Ausgelegt für die industrielle Massenproduktion, nutzt er zum Verbinden einen elektrisch leitfähigen Kleber (Electrical Conductive Adhesive, ECA) und ist mit 4000 Takten pro Stunde weltweit unerreicht schnell.

Bildlegende: Hochleistungsstringer mit Klebetechnologie ECA
(Abdruck honorarfrei – Hinweis erbeten)

Bleifreie ECA-Technologie

Das Kleben hochleistungsfähiger Solarzellen ist eine Verschaltungstechnologie, bei der deutlich niedrigere Prozesstemperaturen als beim weit verbreiteten Löten auftreten. Zu den temperatursensitiven Zellen, die sich auf diese Weise schonend verbinden lassen, gehören zum Beispiel Heterojunction-Solarzellen, die kristalline Photovoltaik mit der Dünnschichttechnologie kombinieren. Mit dem STRINGER TT4000 i8 ECA stellt teamtechnik nun auf der Intersolar in München eine neue Hochleistungsanlage für das präzise Verbinden von HJT- und busbarlosen Solarzellen vor, die für die industrielle Massenproduktion ausgelegt ist.

 

Taktzeit 0,9 Sekunden

Verarbeiten lassen sich damit sowohl Flachbänder und Runddrähte als auch strukturierte Verbinder, wie LCR™. Der neue Stringer mit bleifreier Klebstofftechnologie erreicht eine Kapazität von 4000 Takten pro Stunde bzw. eine Taktzeit von 0,9 Sekunde. Damit gilt er als derzeit schnellster der Welt. Bei kleiner Stellfläche des STRINGER TT4000 i8 ECA lassen sich so Solarmodule mit über 145 MW Leistung pro Jahr prozesssicher produzieren. Neben der Ausführung für die industrielle Massenproduktion sind auf Wunsch auch Laborkonfigurationen für F&E-Anwendungen erhältlich. Außer über die ECA-Technologie informiert teamtechnik auf der Intersolar zudem über die bewährten STRINGER für das IR-Lichtlöten. Hier ermöglichen der STRINGER TT2100 i8 und der STRINGER TT4200 i8 für hohe Produktionsvolumen in Verbindung mit einem Layup-System die Herstellung hochwertiger Solarmodule.

 

Kurzprofil

teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH

Die teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH gehört als Teil der Dürr-Gruppe zu den internationalen Marktführern für Produktionstechnologie, Montage- und Funktionsprüfanlagen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Freiberg am Neckar konzentriert sich auf die Entwicklung und den Bau kundenspezifischer Automatisierungslösungen für die Bereiche E-Mobility, Medtech und New Energy. Ein ausgewiesener Schwerpunkt ist dabei die hohe Kompetenz im Bereich Software- und Steuerungstechnik. teamtechnik wurde 1976 gegründet und verfügt heute über weltweite Produktionsstandorte.

 

Kontakt          Philipp Enzel
Telefon          +49 7141 7003-299
Fax                 +49 7141 7003-70
E-Mail             Philipp.Enzel@teamtechnik.com
Internet          www.teamtechnik.com

Aktuelles