Konventionelle Zerspanung Drehen

Theorie und Praxiswissen in Kleingruppen

Der Aufbau der L&Z-Drehmaschine, die Ermittlung der Einstellparameter und unterschiedliche Werkzeuge sowie Winkel an der Werkzeugschneide werden vermittelt. Auf Arbeitssicherheit und Sorgfalt bei der Maschinenbedienung wird besonders geachtet.

An einfachen Mechaniker-Drehmaschinen machen die Auszubildenden Erfahrungen mit dem Einfluss von Schneidstoff, Einstellparametern und Winkeln am Werkzeug. Dabei steht gefahrloses Erfahrungslernen im Vordergrund. An Werkstücken, deren Komplexität stufenweise gesteigert wird, üben sie alle gängigen Drehverfahren an konventionellen Maschinen.

Inhalte

  • UVV; Maschinenbedienung; Theoriegrundlagen WZ, Maschine und Spannen
  • Zerspanprozess in Theorie und Praxis
  • Einstellen der Zug- und Leitspindeldrehmaschine
  • Ermitteln und Einstellen der Zerspanparameter
  • Einsatz verschiedener HSS/HM-Werkzeuge
  • Plan-/Längs-/Innendrehen
  • Herstellen von Ansätzen, Passmaßen, Einstichen, Gewinde, Schrägen
  • Bohren auf der Drehmaschine; Entgraten
  • Spannen im 3-/4-Backenfutter, mit Vorrichtungen, Spannzange und zwischen Spitzen
  • Auch individuelle Inhalte möglich

Dauer

Ca. 3 Wochen in Abhängigkeit von Vorkenntnissen und abgesprochener Vermittlungstiefe

Kosten

850 € pro Teilnehmer und Modul

Interessiert? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Ihr Kontakt zum Thema Ausbildung

Carmen Horn


Nutzen Sie das Kontaktformular, um mit uns direkt Kontakt aufzunehmen.

Zum Online-Kontaktformular

Zentrale


Nutzen Sie das Kontaktformular, um mit uns direkt Kontakt aufzunehmen.

Zum Online-Kontaktformular

Aktuelles

Messen & Events